BM2b Tutorien jetzt online

Das Institut für Kunst und Kunsttheorie biete im Wintersemester wieder zahlreiche Tutorien zu verschiedenen Bereichen der Mediengestaltung an, und zwar für Audio Musik- und Wortproduktion, Bildbearbeitung, Fotografie, Layout, Vektorgrafik, Videoschnitt und Video-Compositing. (Zudem gibt es noch Tutorien im Bereich 3D-Animation, die aber ausschließlich über Klips und nicht über Ilias organisiert werden.)

Gut zu wissen: während in Intermedia die Teilnahme an 3 Tutorien zum Pflichtprogramm zählt, ist es in Kunst und ÄE optional. Hier können aber auch 3CPs für die Teilnahme an 3 Tutorien gutgeschrieben werden (bei Kunst im Modul BM1 und bei ÄE in den Modulen BM1.2 oder AM1.1)!

 

  1. Schritt: Intermedia-Studierende melden sich bei Klips für 1, 2 oder 3 Mediengestaltungs-Tutorien an, Kunst- und ÄE-Studierende müssen sich für drei Tutorien bei Klips nur einmal anmelden.

 

  1. Schritt: Die Anmeldung zu einem bestimmten Tutorium (Bildbearbeitung, Videoschnitt etc.) erfolgt in Ilias, und zwar über diesen Link: https://www.ilias.uni-koeln.de/ilias/goto.php?target=crs_1930868_rcodetgqCprqSe3&client_id=uk

Dazu muss man sich zunächst bei Ilias einloggen und dann bei dem gewünschten Tutorium auf „beitreten“ klicken.

Über das Tauschforum kann man dann evtl. noch Tutorienplätze tauschen.

  1. Schritt: Die Teilnahme wird auf einem Laufzettel bestätigt und dieser, wenn er vollständig ausgefüllt ist, bei Martin Brand eingereicht (direkt oder Briefkasten in Block B gegenüber Sekretariat Frau Hepfer).

 

Wichtig: die Anmeldung über Ilias zu einem Tutorium ist verbindlich – die Anwesenheit an den entsprechenden Tagen bzw. Terminen vom Anfang bis zum Ende sowie eine produktive Mitarbeit ist Voraussetzung für den Erwerb von einem CP pro Tutorium.

Interessante Veranstaltungen im Studium Integrale

Im Rahmen eures Studiums müsst ihr nicht nur Seminare und Vorlesungen aus eurem Studiengang Intermedia wählen – im Modulhandbuch gibt es auch den Punkt „Studium Integrale“, den ihr vielleicht schon entdeckt habt. Hier ist es möglich, aus einem fächerübergreifenden Angebot zu wählen und auch Interessen, die nicht direkt im eigenen Studiengang verortet sind, zu fördern. Da das Angebot sehr groß ist, haben wir ein paar Vorschläge und Tipps für euch zusammengestellt:

Sprachen lernen

Prinzipiell ist es nie verkehrt, während dem Studium noch eine weitere Sprache zu lernen. Von Italienisch, Spanisch, Französisch, über Türkisch und Arabisch bis hin zu Finnisch, Chinesisch oder Russisch bietet die Uni eine große Auswahl mit verschiedenen Einsteigerlevels.

Professional Center

Das Professional Center hat ein umfangreiches Angebot an Seminaren und Vorlesungen um euch im Studium zu unterstützen, an euren eigenen Kompetenzen zu arbeiten und euch den Einstieg in die Arbeitswelt zu erleichtern. Häufig werden auch spannende Projektarbeiten angeboten mit denen ihr CPs erwerben könnt. Die Kurse für das Wintersemester 2016/17 werden zur zweiten Belegphase bekannt gegeben. Hier lohnt sich definitiv ein Blick in das Angebot.

In andere Fakultäten gucken

Im Studium Integrale seid ihr auch nicht an die Humanwissenschaftliche Fakultät gebunden. Schaut doch zum Beispiel mal bei den Medizinern rein, oder sucht euch einen Kurs in der Philosophischen Fakultät. Die unterschiedlichen Fakultäten bieten euch auch verschiedenste Themengebiete.

Musik machen

Du spielst ein Instrument oder singst gerne? Im Studium Integrale kannst du dir auch deine Teilnahme im Chor, im Sinfonieorchester und im Kammerchor der Uni Köln anrechnen lassen.

 

Studium Integrale
Veranstaltungstipps WiSe 2016/17

Einführung in die Psychologie
Wer sich über die Vorlesung in BM5 (Medienpsychologie) hinaus mit dem Thema Psychologie beschäftigen will sollte dieses Integral belegen. Im Vordergrund stehen die Verhaltens- & Evolutionspsychologie, welche interessante Erkenntnisse über menschliches Verhalten und die kognitiven Verzerrungen, denen wir alle tagtäglich zu Opfer fallen, liefern.

Dozent: Prof. Dr. Detlef Fetchenhauer, Dr. Daniel Ehlebrecht
Einführung in die Videoarbeit – Kameraführung und digitale Nachbearbeitung
Das Seminar bietet eine gute Einführung ins theoretische und praktische Basiswissen rund um
Videoschnitt, -produktion und -konzeption und gibt euch Infos zum Equipment.
Gerade zu dem Seminar „Vorsicht Dreharbeiten!“ ist dieser Kurs hilfreich.
Die geringe Teilnehmerzahl lässt es zu, dass man selbst in allen Bereichen aktiv sein kann. Als Abschluss gilt es, ein eigenes Videoprojekt in der Gruppe fertigzustellen.

Dozent: Daniel Behrends
Präsentation und Stimme
Das Seminar eignet sich optimal für alle, die an ihrer Körpersprache, Stimme oder Aussprache arbeiten wollen. Mit vielen kleinen Übungen kommt man dem Ziel näher, einen rundum perfekten Vortrag zu halten. Der Dozent bringt einem hier auf humorvolle Art und Weise Sprechtechniken bei und gibt hilfreiche Tipps.

Dozent: Marcus Brien
Die Kunst des Erzählens/Krimi schreiben/Drehbuch schreiben
Der Autor Stefan Keller gibt gleich mehrere Seminare, in denen man lernen soll, eine eigene Roman-/Drehbuch-/Krimiidee zu verwirklichen. Neben allgemeinen Tipps, wird konkret an eigenen Entwürfen gearbeitet. Dies erfordert allerdings auch einen gewissen Arbeitsaufwand, da ihr sowohl selbst Texte einreicht (ein Exposé & eine Leseprobe), als auch die Texte der anderen Seminarteilnehmer im Vorfeld der Sitzungen lesen solltet, um einen Austausch zu ermöglichen.

Dozent: Stefan Keller
Musik im Raum
Das Seminar thematisiert Komponisten und ihre Werke bei denen besonderes Augenmerk auf den räumlichen Klang gelegt wurde. Dabei werden Werke von 1950 bis zur heutigen Zeit gehört und besprochen.

Dozent: Christoph Blumröder
Tablets im inklusiven Unterricht
Wer sich für Medienpädagogik interessiert ist hier gut aufgehoben. Das Seminar betrachtet den aktuellen Stand der Inklusion und wie Medien in den inklusiven Unterricht sinnvoll eingebunden werden können.

Dozentin: Kerstin Nobel

Ihr habt noch weitere Tipps für interessante Kurse, die im Studium Integrale belegt werden können? Dann hinterlasst doch einen Vermerk in den Kommentaren! 🙂